Skip to main content

Eine Solaranlagen für Ihr Wohnmobil

Camping ist wieder „in“.

Wenn auch nicht die gute alte Art, mit dem Zelt auf Reisen zu gehen sondern eher schon mit einem Wohnwagen oder Wohnmobil.

Auch Campingplätze werden immer komfortabler. Fast überall findet man heute Plätze, bei denen der Strom- und der Wasseranschluss direkt am Standplatz installiert sind.

Solaranlage Wohnmobil

Bild Pixabay.com

Wenn ich da an früher denke, wo man noch mit einer oder mehreren Kabeltrommeln den Strom von weither holen musst und täglich mit dem Wasserkanister unterwegs war…

Camping mit dem Wohnwagen findet fast ausschließlich auf einem Campingplatz statt. Es sei denn, man übernachtet einmal während der An- oder Abreise auf einem Parkplatz.

Ein Wohnmobil jedoch lädt zu Fahren ein und schon deswegen sind es meist Wohnmobil-Touren, die mit einem fahrenden haus unternommen werden.

Zwischenstops werden dann selten auf Campingplätzen sondern meist in der freien Natur unternommen. Ohne Wasseranschluss und ohne Stromkasten.

Wasser kann man leicht in Kanistern mitnehmen. Strom ist jedoch auf die Autobatterie begrenzt, es sei denn, Sie haben mit einer Solaranlage für Wohnmobile vorgesorgt.

Eine Wohnmobil Solaranlage ist recht leicht zu montieren und so sieht man immer mehr Wohnmobile, die sich mit einer solchen Anlage von Feststrom unabhängig machen.

 

Eine Solaranlage für das Wohnmobil ist günstiger als Sie denken

Hier ein Beispiel:

Offgridtec Solar Bausatz 100 wp – 12 V Solaranlage, Solarmodul und Victron Blue Solar 10A PWM Solarladregler, 002640

EUR 164,90
1 used from $1,699.95
Last update was in: December 18 2018, 9:31 am

 

Diese Leistung benötigen Sie für Ihr Wohnmobil

Eine wichtige Frage für die Konzeption einer Solaranlage für das Wohnmobil ist, welche Leistung für Ihre Verhältnisse erforderlich ist.

Um das heraus zu finden, sollten Sie sich eine Liste mit all den Verbrauchern machen, die Sie im Wohnmobil betreiben wollen.

 

 

Welche Art Solaranlage ist die Richtige für Sie?

 

Reicht die Sonneneinstrahlung für ein Wohnmobil aus?

 

So wird eine Solaranlage am Wohnmobil installiert:

Diese Teile gehören Zu einen Wohnmobil-Solaranlage:

Eine Solaranlage für das Wohnmobil besteht im wesentlichen aus aus dem Solarmodul, dem Laderegler, der Batterie und den nötigen Verbindungskabeln.

Hier erfahren Sie welche verschiedenen Modelle es da gibt und welche Vor- und Nachteile die einzelnen Bauteile haben.

 

Das Solarmodul

Das Solarmodul ist der wesentlich Bestandteil Ihrer Solaranlage für das Wohnmobil, den im Solarmodul wird das Sonnenlicht in elektrische Energie umgewandelt.

Solarmodule werden mit unterschiedlicher Leistung angeboten. In der Regel finden Sie da für Wohnmobile geeignet Solarmodule mit 100 Watt, 150 Watt oder 200 Watt.

Für welche Solarmodule Sie sich entscheiden, hängt in den meisten Fällen von der erforderlichen Leistung, von der zur Verfügung stehenden Fläche, die Sie mit Solarmodulen belegen können und natürlich von den finanziellen Möglichkeiten ab, die Sie haben.

Grundsätzlich gibt es 2 Arten von Solarmodulen:

.

Flexibles Solarmodul

Flexible Solarmodule sind besonders leicht und können eivach auf glatten Flächen aufgeklebt werden. Dabei sind sie auf der Unterseite nicht störend verkabelt.

Viele flexible Solarmodule können nach dem Aufkleben begangen werden, sodass durch die Montage keine störenden Hindernisse entstehen. Sie lassen sich aber auch mit Klebeband, Schrauben oder ähnlichem befestigen, so dass sie bei Bedarf auch wieder abgebaut werden können.

Flexible Solarmodule haben meist einen monokristalinen Aufbau.Der Wirkungsgrad liegt bei ihnen wie bei fast allen Modulen bei ca. 20%.

Der große Vorteil bei flexiblen Solarmodulen ist, dass sie leicht gebogen werden können um so Konturen von maximal 30 Grad zu folgen.

.

Solarmodul mit festem Rahmen

Solaranlage Wohnmobil

fotolia.com #187883115 | T. Moosmann

Solarmodule mit festem Rahmen eignen sich besonders, wenn sie beweglich montiert werden, damit man sie nach der Sonne ausrichten kann. Auf diese Weise kann die Sonneneinstrahlung optimal aufgefangen werden und der Umwandlungsprozess von Sonne in Strom ist deutlich effektiver als wenn die Module flach auf dem Wohnmobildach verklebt oder anders befestigt sind.

 

Der Laderegler

Der Laderegler ist die Steuereinheit zwischen dem Solarmodul und der Batterie. Er wandelt den Strom, der als unregulierte Spannung vom Solarmodul erzeugt wird in eine Ladekurve um, die genau auf den Strombedarf der Batterie ausgerichtet ist. Auf diese Weise wird die Batterie geschont und ihre Lebensdauer verlängert.

Auch bei den Ladereglern gibt es 2 Varianten:

.

PWM-Laderegler

Bei dem PWM Laderegler handelt es sich um die günstigere Variant. Diese Regler sind schon für 20 – 30 Euro zu haben.

Dabei handelt es sich vereinfacht gesagt um einfache Schalter, die den Ladezustand der Batterie kontrollieren und den vom Solarmodul erzeugten Strom zur Batterie leiten, wenn das erforderlich ist.

Dabei sinkt die vom Solarmodul erzeugte Spannung auf die Batteriespannung ab. Erzeugt das Solarmodul eine höhere Spannung, bleibt diese ungenutzt.

 

.

MPPT-Laderegler

Text

Achten Sie beim Kauf eines Ladereglers darauf, das er auch für die Ampereleistung geeignet ist, die Sie benötigen.

 

 

 

Die Batterie